Kulturelle Veranstaltung

Theaterstück GEISTER UNGESEHEN in Demmin

Wir haben es endlich geschafft und bringen das Theaterstück „GEISTER UNGESEHEN“ nach Demmin! Das Stück ist eine multiperspektivische Theaterperformance an der Schnittstelle von Film und Bühne. Das Projekt setzt sich dokumentarisch/ künstlerisch mit den Geschehnissen in Demmin Ende des 2. Weltkrieges auseinander, die nach Einzug der russischen Armee zu einem Massensuizid führten, der zwischen 600 und 1500 Menschen das Leben kostete. Heute werden diese Tage im Mai 1945 von Neonazis für einen Aufmarsch zum Gedenken der letzten „Gefallenen“ für Adolf Hitler funktionalisiert. Wie geht eine Stadt wie Demmin mit dieser Historie um, was macht solch eine Geschichte mit einer Stadt, wie war es nach dem Krieg, nach der Wende und wie ist es jetzt? All das wird, neben der eigenen Auseinandersetzung der Performer:innen mit interfamiliären transgenerativen Traumavererbungen, in diesem Stück verhandelt.

Das Stück vom Analogtheater Köln hat mehrere Preise gewonnen! Weitere Infos findet ihr hier.

Ort: beermann arena Halle 3
Datum: Samstag, den 06.11.2021 
Einlass ab 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 15,00 Euro
Reservierung: info@t30-demmin.de

Theaterstück „Geister ungesehen“ im Stream

Das Theaterstück „Geister ungesehen“ von der Gruppe Analogtheater aus Köln wird am Sa, den 27.02.2021 um 19:00 Uhr im Netz live gestreamt. Im Anschluss gibt es einen Live-Talk in den ihr euch auch via Zoom einklinken könnt. Beim Talk dabei sind: Lilo Schlösser (Zeitzeugin aus Demmin), Martin Farkas (Regisseur Film „Über Leben in Demmin“), Susan Kobelt (Projektdurchführung Zeitzeugencafe Demmin/T30 e.V.) , Sarah Dittrich (Projektleitung Zeitzeugencafe in Demmin/T30 e.V.) und Hannah Kuke (T30 e.V.) Protagonisten und Regisseur Daniel Schüßler vom AnalogTheater.

Ihr könnt euch einen Zugang entweder per Paypal oder per Überweisung kaufen. Der Zugang kostet mindestens 4,00 Euro. Ihr könnt zur Unterstützung der Kultur in dieser schweren Zeit aber gerne ein paar Euro mehr überweisen.
PAYPAL: https://paypal.me/analogtheater?locale.x=de_DE
oder eine klassische Überweisung an:
Sparkasse Köln Bonn: ANALOGTHEATER GbR,  DE92 3705 0198 1931 4869 12

Unbedingt als Stichwort: Geister+Mailadresse angeben.
Bitte bedenkt, dass eine Überweisung mehrere Tage dauern kann.
Ihr erhaltet dann eine Stunde vorher einen Zugangslink zugesandt.
Weitere Infos zum Theaterstück findet ihr hier.
Den Trailer zum Stück könnt ihr unter diesem Link anschauen.

 

Schaufenster T30 im Stadtadventskalender

Der Demminer Heimatverein hatte die schöne Idee, einen Adventskalender in den Schaufenstern der Stadt zu erwecken. Da sind wir natürlich dabei! Wenn alles klappt, enthüllen wir am 10. Dezember unser Schaufenster. Wir sind jetzt schon in den Vorbereitungen. Lasst euch überraschen was wir uns haben einfallen lassen.

Freaks & Co planen Halloween Veranstaltung in Demmin

Unser Grusel-Projekt in Kooperation mit Freaks & Co, „Spuk im…“ , plant auch dieses Jahr eine Halloween-Veranstaltung in Demmin. Ab dem 30.10-01.11. findet das große Gruseln im Devener Holz statt. Am Freitag, den 30.10. gibt es ein Gruseldinner, am Sa, den 31.10. gibt es den „Freaky Wood“ für Erwachsene und am So, den 01.11. „Trick or Treat“ für die Kids. Details findet ihr hier.

Minjae Lee beendet Performance in Demmin

Am Sonntag, den 27.09.2020 beendete unser Artist in Residence Minjae Lee seine Performance „Leerraum“ im Pavillion im Marienhain in Demmin. Neun Tage lang füllte der Installationskünstler ein raumgroßes Inflatable mit seinem Atem. Wir sind sehr beeindruckt von seiner Ausdauer und seinem Ehrgeiz. Vielen Dank für die tolle und aufregende Zeit – viele Menschen fieberten per Livestream oder vor Ort mit. Minjae Lee wird zukünftig wieder in München wirken.

Vernissage von Minjae Lee erfolgreich

Am 14.09.2020 eröffnete Minjae Lee seine Abschluss-Performance in Demmin. Rund 25 Kunst-und Kulturinteressierte fanden sich zur Vernissage im Pavillion im Marienhain ein. Minjae Lee startete seine rund zwei wöchige Performance mit bravour. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass dem Künstler in den kommenden Tagen die Luft nicht ausgeht. Täglich von 13:00 Uhr – 20:00 Uhr ist die Ausstellung geöffnet. Die Finissage ist am 27.09.2020 um 15:00 Uhr. Ihr könnt Minjaes Arbeit auch im Livestream verfolgen.
Anbei der Link zum Bericht vom NDR Nordmagazin am 17.09.2020 (Abrufbar bis 24.09.2020)

Vorbereitung Ausstellung auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für die Ausstellung unseres diesjährigen Artist in Residence Stipendiaten Minjae Lee laufen auf Hochtouren. Das Demminer Pavillion im Marienhain wurde mit vereinten Vereins- und Künstlerkräften gestrichen und geputzt, es wurden die Fugen gereinigt und die Fenster reversibel verdunkelt. Außerdem fand vergangenen Sonntag eine künstlerische Generalprobe mit unserem Partner Lars Schubert von der Firma hochhinaus aus München statt. Weitere Infos zur Performance findet ihr hier. Lasst euch also überraschen, was Minjae Lee ab dem 14.09.2020 präsentieren wird!

Artist in Residence Minjae Lee nimmt Arbeit in Demmin auf

Seit August lebt und arbeitet der Installations- und Performance-Künstler Minjae Lee aus Südkorea in Demmin. Im Rahmen des Projekts „KulturRING“, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (LandKULTUR), wird der Künstler zwei Monate in Demmin sein Schaffen fortführen und gegen Ende des Stipendiums öffentlich seine Arbeit präsentieren. Wir freuen uns auf die Zeit und Inspiration mit und durch Minjae Lee. Wer mit Minjae Lee Kontakt aufnehmen mag, kann sich gerne in der Treptower Straße 30 melden.

Die Installationsperformance „LeerRaum“ von Minjae Lee findet vom 14.09.-27.09.2020 im Galeriepavillion im Demminer Marienhain statt. Die Vernissage ist am 14.09. um 18:00 Uhr, die Finnissage ist am 27.09.2020 um 15:00 Uhr. Die Ausstellung ist täglich von 13:00-20:00 Uhr geöffnet.